Navigation überspringen und zur Seitenüberschrift gehen.

switch!
seen    not seen    don't know

Wolfgang Scherieble und Claus Staudt:
Das 1:1 spätkapitalistische endzeitloserperformerbiwakmodell

5. - 17. Oktober 2010
Abschlusspräsentation am Samstag, 16. Oktober

"Wolfgang Scherieble und Claus Staudt bespielen das Erdgeschoss mit ihrer Installation Position 3 "das 1:1 spätkapitalistische endzeitloserperformerbiwakmodell".
Was sehen wir?
Auf dem Weg in diesen Raum sind Sie vorbeigegangen an der kürzesten Modelleisenbahn der Welt. Vielleicht haben sie den Schalter gesehen, markiert mit "switch!", haben ihn betätigt und die Eisenbahn in Bewegung gesetzt. Vielleicht haben Sie einen Blick in den Toilettenraum geworfen und dort eine Seifenmühle gesehen, neben dem Wandbord, auf dem sich kleine Seifenfiguren zur Mühle hin bewegen, um dort zerrieben zu werden. Sicher haben Sie die Waschmaschinenmodell-Zeichnungen an der Flurwand gesehen, und auch die drei Minidioramen im Aufsichtsraum, kleine grüne Landschaften mit orangefarbenen Skulpturen. Und damit sind Sie eingestimmt auf's Thema dieser Gemeinschaftsarbeit von Claus Staudt und Wolfgang Scherieble: Die beiden haben sich mit Modellwelten auseinandergesetzt. Modell als Muster, Form, Vorbild, Entwurf. Modell als Darstellung in unterschiedlichem Maßstab. Modell als Lebensentwurf, als Denkmodell, als Wachsmodell, als Flugzeugmodell, als Spielzeugmodell und als Modellspielzeug."

Fotografie Claus Staudt ©

"Die beiden Künstler präsentieren uns Modelle in den unterschiedlichsten Maßstäben: nebenan das "Herrenzimmer" im Maßstab 1:1. Relikte aus der Vergangenheit, Möbel, mit denen der Großvater seinen unternehmerischen Erfolg zur Schau stellte: Sofa, Tisch, Stehlampe, Bild: Mittel der Selbstvergewisserung aus den frühen Jahren des 20. Jahrhunderts. Der Tisch allerdings ist befrachtet mit dem Modell einer wüsten Kriegslandschaft, über der der Zeppelin schwebt. An der Wand hängen Erinnerungsbilder der Künstler: Familienbilder ebenso wie die Bilder der kollektiven Erinnerung: Tschernobyl, Vietnam (dies auch eine Erinnerung an die Fototriennale-Arbeit von Petra Pfirmann), Kinderbilder und eine Fotografie, die den Obdachlosen R. bei der Arbeit an seiner großen Bauminstallation zeigt. Ein weiterer Hinweis auf R. hängt über dem Sofa: Ein Miniaturdiorama im Maßstab 1:33,3 zeigt das Biwak, das sich R. unweit von hier unter der Brücke neben der Eisenbahnlinie eingerichtet hatte. R., der Einzelgänger und Fremde in dieser Stadt, greift mit seinen gestalterischen Interventionen immer wieder ins Stadtbild ein, hinterlässt seine Spuren, die dem einen Ärgernis, dem anderen Genugtuung sind.
Scherieble und Staudt verstehen ihre Installation hier auch als Hommage an R., ohne damit das Leben auf der Straße verklären zu wollen. Ihr Biwak, das Enzeitloserperformerbiwakmodell, das hier im Maßstab 1:1 aufgebaut ist, ist eine düster-heitere Zukunftsvision der beiden Bildhauer: Die Umverteilung der gesellschaftlichen und privaten Mittel von unten nach oben führt in der Zukunft zwangsläufig zur Verarmung – wir finden uns im Biwak wieder, aber vielleicht bauen wir unser Biwak am Meer und haben noch immer die Möglichkeit, unser Leben zu gestalten und der Gestaltung zu widmen. Ein Gedankenspiel wird hier zum Bild, ein Film zeigt die Künstler beim Spiel mit Modellspielzeug.
Vom "Herrenzimmer", dem väterlich-großväterlichen Erbe, zum zukünftigen Biwak – der Weg führt natürlich über das Heute. Scherieble und Staudt werfen Schlaglichter auf die Gegenwart in 12 Minidioramen, die hier in strenger Form mit teilweise turbulentem Inhalt aufgestellt sind.
Ihnen als Betrachter sei es überlassen, genau hinzusehen und die Bildszenen zu deuten."
aus der Einführung zur Abschlusspräsentation (Gaby Burckhardt)
download des Textes [pdf]

up

Kunstverein artgerechte Haltung Bildende Künstler Esslingen e.V. zu Gast im Bahnwärterhaus, Galerien der Stadt Esslingen am Neckar

switch! - ein Projekt von ahbke e.V.
ahbke e.V., Sulzgrieser Steige 20, 73728 Esslingen
Vorstand § 26 BGB: Tim Stefan Heger, Claudia Bohnenstengel, Jürgen Niederer
Amtsgericht Esslingen am Neckar Vereinsregister VR1746